BLOG VON MARTJE MÜLLER

Über mich:

¡Hola!
Ich bin Martje und komme aus Eisenach.

In meiner Freizeit treibe ich viel Sport, ich gehe klettern, wandern, mountainbiken, joggen  und skifahren. Im Allgemeinen versuche ich, viel draußen zu sein und fit zu bleiben. Besonders viel liegt mir dabei an der Natur. Ich haben das Glück, in der Nähe vom Thüringer Wald und vom Nationalpark Hainich zu wohnen und damit mitten in der Natur zu sein. Doch nicht nur Sport, sondern auch Bücher und Fotografie bestimmen mein Leben. Ich liebe es in andere Welten einzutauchen und habe viel Freude daran, den perfekten Winkel zu suchen.

Ich selbst würde mich als abenteuerlustig und weltoffen bezeichnen, bin sportlich und hilfsbereit.

Die Arbeit mit Kindern, welche ich für mein Abitur leider vernachlässigen musste, macht mir sehr viel Spaß. In meiner Kirchengemeinde hatte ich die Gelegenheit, Nachmittage mit Kindern zu gestalten, das hat mir viel Spaß gemacht. Nachdem ich mein Abitur bestanden habe, werde ich meine wunderschöne Heimat für ein Jahr hinter mir lassen und nach Peru gehen. Dort freue ich mich darauf, wieder mit Kindern arbeiten zu können, auch wenn es viele Herausforderungen gibt. Einge für mich wahrscheinlich große herausforderung wird es sein, auf Spanisch mit den Kinder zu reden. Eine andere Herausforderung wird darin liegen, dass der Ort des Projektes Quiquijana auf 3300 m Höhe liegt. Ich werde also auch an meine körperlichen Grenze stoßen. So will ich diese Jahr dazu nutzen, meine Grenzen kennen zu lernen, eine neue Kultur kennenzulernen und etwas Abstand vom Lernstress zu bekommen.

Der Projekt selbst liegt in dem kleinen Ort Quiquijana und ist ein Kinder- und Jugendheim. Vor Ort werde ich zum einen nachmittags die Kinder betreuen und zum anderen vormittags die Mitarbeiterinnen (drei Nonnen, eine Lehrerin und eine Bäuerin) bei ihren Tätigkeiten unterstützen. Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen und ein spannendes Jahr im Ausland.