BLOG VON ALINA DE BÁLAS-PIRY VON UNRUH

Über mich:

Vamos a Urubamba

Mein Name ist Alina de Balás-Piry von Unruh, ich bin 18 Jahre alt und aus dem schönen Norddeutschland.

In meiner Freizeit lese ich sehr gerne, male und zeichne oder unternehme etwas mit meinen Freunden.

Im Frühjahr 2019 mache ich mein Abitur und möchte danach weltwärts gehen.

Mein Ziel: Peru. Genauer gesagt, der etwa 18 000 Einwohner zählende, betriebsame Ort Urubamba.

Für mich steht seit langem fest, dass ich nach meinem Abitur nicht sofort mit dem Studium beginnen möchte. Stattdessen will ich erst einmal etwas ganz anderes machen.

In meinem Fall eine neue Kultur kennenlernen, eine neue Sprache sprechen und dabei Gutes tun.

Ich habe mich bei dem gemeinnützigen Verein amntena e.V. für einen Freiwilligendienst in Südamerika beworben und gemeinsam mit ihnen eine für mich passende Einsatzstelle in Urubamba nahe der Stadt Cusco gefunden.

Ab August 2019 werde ich gemeinsam mit Annika Schuller im Hogar Semillas de Jesus, einem Internat arbeiten.

Annika leistet ebenfalls einen Freiwilligendienst und wir werden Kolleginnen und auch Mitbewohnerinnen sein.

Der Hogar bietet 22 Kindern im Alter von 6 bis 17 Jahren unter der Woche ein Zuhause.

Die Kinder stammen aus den umliegenden Bergdörfern und müssten ansonsten einen Schulweg von zwei Stunden zurücklegen.

Ich freue mich sehr auf die Zeit in Urubamba und auf die Arbeit mit den Kindern.

Hier in Deutschland arbeite ich seit einigen Jahren ehrenamtlich in der evangelischen Kirche mit Jugendlichen, d.h. ich begleite Konfirmanden-Freizeiten und gestalte unterschiedliche Aktionen mit.

Diese Zeit bereitet mit immer viel Freude.

Nun bin ich gespannt auf mein Jahr in Peru und werde euch hier auf diesem Blog immer wieder auf den neuesten Stand bringen.

Wenn ihr Lust habt schaut ihr einfach ab und zu mal vorbei!

Liebe Grüße, Alina